Einfacher fotografieren …

Die Ferien sind wieder einmal vorüber, die fotografischen Resultate wollen gesichtet werden. Ich hatte es mir dieses Jahr einfach gemacht mit dem Fotografieren und die mitgeschleppte Fotoausrüstung gegenüber den vorangehenden Jahren (nochmals) stark reduziert: 1 Kamera, 2 Objektive mit fester Brennweite und diesmal kein Stativ.
105mm und 24mm kamen mit, die 105mm als Makroobjektiv mit VR, die 24mm als etwas lichtstärkere Version mit Offenblende 1,4. Das ganze geht prima in einen kleinen Rucksack und kann daher praktisch immer dabei sein. Mit diesen beiden Brennweiten lässt sich ein grosser Motivbereich gut abdecken (vorausgesetzt man kommt an die Sache heran und muss fotografisch keine Distanzen überbrücken), VR und Lichtstärke ermöglichen, auch aus der Hand zu fotografieren wenn zwischendurch nicht Eitel Sonnenschein die Szene beleuchtet.

Zwei Bilder, welche ich mit einem durchschnittlichen Reise-Zoomobjektiv wohl nicht gemacht hätte:

1210142

1210141

Zuhause blieb diesmal das 50mm-Objektiv, zu meinem Erstaunen kann man auch ohne diese Linse auskommen.

Gruss
Andreas

4 thoughts on “Einfacher fotografieren …

  1. Hallo Andreas Рsch̦n das sich unsere Wege gleichen Рzumindest was
    die Vorliebe für die Brennweiten betrifft und die Einsicht das Reduktion
    nicht unbedingt auch eine Einschränkung bedeutet.

    Falls möglich würde ich aber doch gerne weitere Bilder/Bildbeispiele
    dieser Objektivkombination sehen…….

  2. Auch ich gehe den gleichen Weg. Um meine gestalterischen Möglichkeiten in den Ferien nich zu sehr einzuschränken, nehme ich gerne meine kleine Kamera (Canon EOS 450D, Crop 1.6) mit dem 18-200mm Objektiv mit. Leider ist das Objektiv nicht gerade lichtstark und die Kamera alles andere als schnell zu bedienen.

    Und dann stehe ich vor diesem beeindruckendem Motiv und wünschte mir nichts lieber, als meine schwere und überhaupt nicht „einfache“ Ausrüstung dabei zu haben!

  3. Hallo Roger Du wirst es kaum für möglich halten aber ich hatte für meine
    letzte Spanienreise nur eine 500C und ein 150er Sonnar dabei und habe
    keines meiner anderen „Scherben“ vermisst. Die Reduktion auf nur einen
    Bildwinkel zwingt einen sicherlich zu einer eingeschränkten Motivauswahl
    aber wenn man seine Kategorie schon festgelegt hat sehe ich hier kein Problem.
    Die Optik richtet den Blick und die Motive fallen einem plötzlich so in den Sucher.
    Versuche es doch einfach mal…….

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.