Angewandte Semiotik …

Heute bin ich einem Beispiel begegnet, welches den Unterschied zwischen Denotation und Konnotation perfekt zu illustrieren vermag, von der Rückscheibe eines chiquen Kleinwagens lachte mich das folgende Zeichen an:

yasui

Eine Denotation ist die Bedeutungszuordnung zu einem Zeichen – damit eine Kommunikation mittels dieses Zeichens funktionieren kann muss diese Denotation von mehreren Leuten geteilt werden – man muss sich also verstehen. Auf dieser Ebene dürfte das Zeichen in unserem Kulturraum nicht von allen verstanden werden.

Continue reading

Historischer Autofriedhof Gürbetal

Ein paar Bilder vom historischen Autofriedhof Gürbetal habe ich der Galerie zugefügt.
Die Bilder sind das eine – die Geschichte hinter dem Ort etwas anderes.

Ich war mit Ali und Tinu Glauser dort – versucht, ein wenig von der Atmosphäre – dem Genius Loci würde Ali sagen – einzufangen, sowas ist immer ein auch experimentelles Unterfangen. Es sind nicht die einzelnen Wracks welche den Ort ausmachen, nicht die Details, es ist die Durchwebung von Natur und Wracks, die spezielle Situation des Wäldchens und dessen Licht. Man beginnt zu fotografieren, schaut sich um, probiert, irgendwann geht es – dann ist aber auch schon Abend und man sollte aufhören, versucht, den inspirierten Moment noch einen Moment hinauszuzögern, wissend, dass er plötzlich  abbricht und an diesem Tag nicht wiederkommt.

Momentan geht es darum, den Autofriedhof verschwinden zu lassen – oft habe ich beim Fotografieren gedacht, die Schweiz sei zu aufgeräumt  – eine weiteres Stück saubere Schweiz wird hier geboren. Für den Fotografen bleibt dann nichts mehr. Erstaunlicherweise gibt es eine Empfindungsdiskrepanz zwischen Realität und Fotografie. Was uns in der Fotografie gefällt ist real oft nicht erwünscht – verdrängte Gedanken, geheime Wünsche nach einer etwas weniger perfekten Welt, in welcher es dafür noch etwas zu entdecken gibt.

Gruss
Andreas